„The spotlight is on!“

Endlich ist auch dieser Teil unseres Oldtimers wieder wie neu!

Nachdem wir alle frischbelederten Einzelteile unseres Himmels montiert hatten, mussten zeitweise einige wieder demoniert werden, um Licht und Sound zu installieren.

Schaut euch dazu auch gerne unsere Beiträge an: „Ich seh den BUS-Himmel…“ und Licht und Sound!

Sowohl die Lautsprecher als auch die Licht-Spots dienten uns hier als Vorlage, sodass wir passgenaue Aussparungen in den Himmel schneiden konnten. Natürlich war bei diesem Arbeitsschritt absolute Genauigkeit und Präzision gefragt, da wir hier ja nichts mehr rückgängig machen können.

Daher haben wir zwischen dem Schneide-Vorgang die einzelnen Fragmente immer wieder an die entsprechende Stelle gehalten und provisorisch montiert. So konnten wir sehen, ob wir „auf dem richtigen Weg“ sind, wie man so schön sagt.

Nachdem die fertig zugeschnittenen Himmels-Teile fix montiert wurden, haben wir die Funktionalität von Licht und Sound getestet.

Rückblickend kann man sagen, die KESSELflicker haben auch diese verzwickte Aufgabe mit Bravour gemeistert und das Ergebnis kann sich definitiv sehen lassen!

+++ Information: Bildmaterial wurde vor der Corona-Pandemie aufgenommen. +++

– DEIN AZUBI-PROJEKT TEAM

Du möchtest immer Up-to-Date bleiben und keinen Beitrag von uns verpassen?
Folge uns doch auf Instagram unter: www.instagram.com/azubi.projekt.kessel
oder der offiziellen Facebook-Seite der KESSEL AG.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.