Sandstrahlen

Wir mussten Sandstrahlen!

Doch was ist „Sandstrahlen“ überhaupt?
Wir gehen mal davon aus, dass unser Projekt nicht nur eingefleischte Restaurateurinnen und Restaurateure interessiert, sondern Menschen, die mit diesem Thema nicht vertraut sind!

Unter „Sandstrahlen“ versteht man eine Oberflächenbehandlung eines Materials durch Sand als Strahlmittel gegen Rost, Verschmutzung, Farbe oder ganz einfach zum mattieren der Oberfläche.

Doch was haben wir gestrahlt und warum?
Wir haben an unserem Bus die Blattfedern der Hinterachse und die Achsaufhängung gestrahlt. Das war ein großer Aufwand, da an dem großen Bus natürlich sehr viele Teile verbaut sind! Und warum? Unser Bus hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel – dementsprechend rostet er. Und da wollen wir dagegen Arbeiten. WICHTIG: Nach dem Sandstrahlen das Grundieren nicht vergessen. 

Wieso muss eigentlich nach dem Sandstrahlen grundiert werden?
Mit dem Sandstrahlen haben wir unseren Bus von jeglichem Dreck und altem Rost befreit. Damit er nicht wieder anfängt zu Rosten, haben wir gleich danach alles grundiert! 

Doch können wir mit dem Thema Sandstrahlen bei unserem Azubiprojekt nun anschließen? Nein, noch nicht! Es werden noch weitere Teile folgen! 

Ein kleine Story am Rande: Vor dem offiziellen Start unseres Projektes waren die Ausbilder schon einem mit „strahlen“ beschäftigt.
Es wurde nicht nur mit Sand gestrahlt sondern auch mit EIS. Unsere Ausbilder haben 20 kg (!!!) Dreck vom Unterboden mit Eis entfernen können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.