Unser erster Tag in der Werkstatt – Einführung Demontage

Wie allseits bekannt: Erst die Arbeit, dann das Vergnügen.

In unserem Fall: Erst die Theorie, dann der spaßige Teil – das Schrauben an unserem Bus.

Die Theorie

An unserem ersten Tag haben wir von unseren Ausbildern zwei Schulungen bekommen:

Die erste Schulung war für die Arbeitssicherheit. Sehr wichtig! Nicht das und nach den geplanten zwei Jahren eine Hand oder sonstiges fehlt! 😉 Hier würde auf jedes Detail geachtet – von Kopf bis Fuß – von der Schutzbrille bis zu den Sicherheitsschuhen.

Die zweite Schulung  war für die Dokumentation. Hier wurde uns erklärt, wie man die ausgebauten Teile richtig beschriftet, jeden Arbeitsschritt sauber auf Bild festhält und die Teile so einlagert, dass wir auch noch in einem Jahr wissen, wo wir diese eine Schraube her haben.

Der erste Gang zu unserer Werkstatt

 

 

 

 

 

 

In der Werkstatt angekommen, haben wir erst einmal für Ordnung gesorgt und unseren „zweiten Arbeitsplatz“ eingerichtet:


So haben wir unsere Werkstatt am ersten Tag vorgefunden – seitdem hat sich viel verändert, nicht nur an unserer Werkstatt.

Bau unseres Waschbeckens

„Wo sollen wir uns die Hände waschen?“ Auf diese Frage hatte der Anlagenbau eine Antwort und hat uns einfach ein Waschbecken gebaut und auch angeschlossen. Danke noch einmal dafür!!!

 

Regale, Tische, Werkzeugwägen. Die wohl wichtigsten Bestandteile einer Werkstatt. Jetzt hat unsere Werkstatt die perfekten Vorraussetzungen, um mit dem spaßigen Teil unseres Projektes anzufangen.

UUUUUND.. die Restaurierung kann beginnen!

Nach der Einrichtung der Werkstatt hatten wir noch ein wenig Zeit mit der Demontage des Busses zu beginnen, als erstes ging es dem Boden an den Kragen.

In der folgenden Galerie findest du noch ein paar Bilder von unserer schlafenden Prinzessin! In diesem Zustand haben wir unseren Bus kennengelernt, doch wir zeigen dir noch, was so alles in ihm steckt!!! 🙂

– Dein Azubi-Projekt Team

Du möchtest immer Up-to-Date bleiben und keinen Beitrag von uns verpassen?
Folge uns doch auf Instagram unter: www.instagram.com/azubi.projekt.kessel
oder der offiziellen Facebook-Seite der KESSEL AG